entnommen von www.swr3.de lyrix

One Giant Leap (Braided Hair)

...wir haben ja schon mal drüber geredet, also über das Leben.
Und ich hab dir gesagt, dass das Leben für mich irgendwie wie ein Zopf aussieht, so ein geflochtenes Ding.
Kannst du flechten?
Drei Stränge, miteinander verdreht.
Läuft in Kurven und Windungen, aber führt dich unweigerlich zu einem Ziel,
auch wenn's nicht geradeaus geht.

Du kennst unsere Geschichte.
Wie unser Volk im Dreck gewühlt hat.
Aus genau diesem Dreck, aus genau diesen Schmerzen ist was gewachsen.
Was noch ziemlich Schwaches. Aber immerhin.
Und trotzdem frag ich mich manchmal,
warum mich immer noch diese Wut packen kann,
die dann mein Herz aussetzen lässt,
in der ich dann nur noch Kampf will.
Woher die kommt.

Vielleicht von den brennenden Kreuzen.
Oder davon, dass man uns unsere Geschichte genommen hat.
Oder von der Sklaverei auf den Baumwollfeldern.
Oder davon, dass wir heute mit fetten blitzenden Goldzähnen rumlaufen und mit Diamanten und mit diesem ganzen coolen Gehabe und mit Yo und mit Sugar Baby und so weiter.

Klar, wir tragen alle was mit uns rum.
Sachen, die uns freuen, Sachen, die uns runterziehen,
die uns verrückt machen, die wir lieber nie gesagt hätten.
Aber das ist ja eigentlich genau das, was uns ausmacht.
Und da sind wir beim Punkt:
Es gibt keinen Masterplan, der uns sagt, wo es ab heute langgeht.
Es geht mal linksrum und mal rechts und in Kurven.
Wie dieser Zopf halt.
Solange, bis wir angekommen sind.
Das ist die einzige Möglichkeit für jeden von uns überhaupt auch nur irgend etwas zu lernen:
In Kurven und Windungen. Im Zopfmuster.

Geht mir genauso.
Ich such auch nach meinem Schritt, meiner eigenen Geschwindigkeit.
Manchmal kommt's mir vor, als hätte ich das Maul zu voll genommen und könnte das alles nicht mehr schlucken. Aber dann kommt irgendein frischer Wind auf und holt mich wieder hoch: fit, jung, schön.
Dann seh ich dich auch wieder.
Und dann bin ich wieder du und du wieder ich.

Wir können nur als Brüder überleben.
Oder als Idioten aussterben.
Du kannst mich in jedem anderen Menschen finden.
Auch in jemandem, den du schon lange kennst.
Kennst du?
Kennen wir alle. Denke ich.

 

 

zurück zum lyrics index